BB Glow vs. Microneedlig

Was ist der Unterschied zwischen BB Glow und Microneedling?

Weil es bei uns im Studio zur Zeit die meist gestellte Frage ist, hier eine kurze Aufklärung für euch.  🙂

Beide Behandlungen werden sehr ähnlich durchgeführt, was wahrscheinlich zur Verwirrung bei euch führt. Es wird bei beiden Behandlungen  „etwas“ mit Hilfe von einem Derma-Pen in die Haut eingearbeitet.  Trotzdem sind es zwei völlig verschiedene Behandlungen mit völlig verschiedenen Wirkungen.

Bei Microneedling wird tief in der Haut gearbeitet. Mit Hilfe von kleinen Nadeln werden hochwertige Wirkstoffe eingearbeitet. Diese gelangen auch in tiefere Schichten der Haut und bauen diese von unten nach oben auf. Durch die „Verletzung“ der Haut, wird in kürzer Zeit sehr viel Kollagen und Elastin produziert. Durch die Neubildung der Haut können auch  Falten und Narben geglättet werden.  Das komplette Hautbild verändert sich stark, auch noch Wochen nach der Behandlung.  Und dafür ist die Microneedling Behandlung zuständig:  Falten, Hautalterung, Narben, Pigmentstörungen, Vergrößerte Poren, Sonnengeschädigte Haut, Aufstraffung

Bei der BB Glow Behandlung wird zwar auch mit Wirkstoffen gearbeitet, diese werden aber nur oberflächlich in die Haut eingearbeitet und wirken sehr sanft.  Es werden hier spezielle, sehr kürze Nano-Nadeln verwendet. Die Regenerationsprozesse der Haut werden auch hier angeregt, allerdings nur ganz leicht. Es entsteht keine Verletzung der Haut. Die wichtigste Rolle bei dieser Behandlung spielen die Pigmente, die direkt nach den Wirkstoffen in die Haut eingearbeitet werden. Diese setzen sich in die Haut und  sorgen dafür, dass deine Haut schön gleichmäßig und aufgehellt wirkt. Dafür ist die BB Glow Behandlung zuständig: Augenringe, vergrößerte Poren, Müde Haut, Trockene Haut, Rötungen

Microneedling – Die Nachpflege

Eine spezielle Nachbehandlung ist nach der Microneedling Behandlung nicht nötig. Allerdings gibt es wenige Dinge, die man auf jeden Fall beachten sollte. Die frisch verletzte Haut ist direkt danach sehr empfindlich und kann sich schnell entzünden.

-Es sollte auf jeden Fall darauf geachtet werden, die Haut die ersten Stunden so wenig wie möglich zu berühren, um eine Schmierinfektion zu vermeiden. Auch auf Sport solltest du verzichten, da Schweiß zu einer Bakterienquelle zählt. Für die erste Nacht am besten den Kissen neu beziehen.

-Min. 12h, im Idealfall 24h  danach kein Puder, Make-Up, Cremes oder sonstige Produkte verwenden. Gesicht bitte nur mit klarem Wasser waschen. Damit die Haut nicht spannt und schneller heilen kann, kannst du dein Gesicht 3-5 Mal am Tag mit der La Roche Posay Cicaplast Creme eincremen. Solltest du dich schon  nach den ersten 12 Stunden schminken wollen, so verwende bitte nur einen Mineralpuder.

-Im Sommer, bzw. bei Zeiten intensiver Sonnenbestrahlung ist es ratsam eine Creme mit hohem Lichtschutzfaktor aufzutragen. ( 12h-24h danach)

-Ca. 3 Tage kein Schwimmbad

-Die ersten 2-3 Wochen kein/e Sauna, Solarium, Sonnenbad, Peeling, Laserbehandlung. Solltest du zu früh ins Solarium gehen, besteht das Risiko, dass sich Pigmentflecken bilden.

-Es ist sehr wichtig die Haut nach der Behandlung mit ausreichend Feuchtigkeit zu versorgen. ( 12h-24h danach)

Hat die Rötung nachgelassen, die Haut spannt nicht mehr und fühlt sich wieder ganz normal an, so kannst du wieder deine alltägliche Gesichtspflege verwenden.

 

 

 

 

Microneedling- Meine Haut direkt nach der Behandlung

Wie siehe ich direkt danach aus? Kann ich danach arbeiten gehen? Ist meine Haut dann gerötet?

 

Wer sich direkt nach der Behandlung ein perfektes Hautbild erhofft, der liegt leider mehr als falsch und sollte sich lieber in Geduld üben.  Denn bis man die ersten Ergebnisse sieht dauert es ein paar Tage / Wochen.

Behandlung -> Heilungsprozess ->Ergebnis

Direkt nach der Behandlung ist die Haut beansprucht und gerötet. Genauer gesagt, hat man viele kleine Wunden im Gesicht, die nun heilen müssen. Es braucht seine Zeit bis die Heilung und Neubildung der Haut abgeschlossen ist. Direkt nach der Behandlung reagiert die Haut mit einer mäßigen bis intensiven Rötung. Zusätzlich brennt die Haut und fühlt sich warm an. Eine Schwellung kann auftreten, da braucht man sich aber keine Sorgen zu machen. Es sind alles völlig normale und gewünschte Hautreaktionen, die meistens nach ca. 2 Tagen abklingen. Als zusätzliche Nebenwirkung können Blutergüsse entstehen. Das passiert aber nur sehr selten und sie sind meistens nach ca. einer Woche weg. Hast du eine sehr sensible Haut, so kann der Heilungsprozess deiner Haut  mehrere Tage dauern. Die Haut kann sich auch eventuell abschuppen.

Ist die Heilung der Haut abgeschlossen, so siehst du die ersten Ergebnisse, die Haut arbeitet aber immer weiter und wird sich sogar bis zu 6 Wochen nach der Behandlung ständig  verändern.

Die Pflege danach spielt in dem Heilungsprozess eine große Rolle. Dazu aber im nächsten Beitrag 🙂