Hairextensions und Keratin Treatment schädlich für die Haare….NICHT!

Es gibt so viele Meinungen, wie es Menschen gibt. Ich möchte nicht behaupten, dass jeder mit dieser  Aussage komplett falsch liegt oder keinen Grund dazu hat die Behandlungen als schlecht zu bezeichnen.  „Haarverlängerung macht Haare kaputt“,  „Kahle Stellen durch Haarextensions“, „Finger weg von Hairextensions“, „Haare brechen ab nach der Keratin Behandlung“ …

Aus Erfahrung kann ich nur sagen, dass keine der beiden Behandlungen schädlich ist, solange die fachgerecht durchgeführt werden. Zusätzlich ist es leider oft so, dass der Kunde selbst daran schuld ist, dass die Haare danach nicht in dem besten Zustand sind.

Natürlich habe auch ich schon Kundinnen im Studio gehabt, die von einem anderen Studio zu uns gekommen sind und total unglücklich mit ihren Haaren waren.  Leider war es nur selten der Fall, dass es schlecht gearbeitet worden ist. Viel öfter waren die Haare stark abgebrochen weil der Kunde selbst sich die Haare ruiniert hat durch falsche / keine Pflege oder das nicht fachgerechte Entfernen der Extensions. Ich glaube vielen Damen ist es gar nicht bewusst, wie stark ihr Haar darunter leidet, wenn die Haare verfilzen. Wie soll man denn bitte die Extensions danach schonend entfernen, wenn die Ansätze komplett verfilzt sind und es keine einzelnen sauberen Strähnen mehr gibt sondern einen großen Kissen / Knoten?  Sowas kann man leider nicht mehr schonend entfernen! Es ist leider nicht möglich, in dem Fall hilft nur auseinander ziehen und rausschneiden. Die Naturhaare brechen ab oder werden abgeschnitten, das Endergebnis nach der Entfernung, Miserabel!  Haare sind kaputt, Kundin ist total unglücklich und berichtet jedem wie schlimm ihre Haare jetzt aussehen und dass es nach einer Haarverlängerung passiert ist. AN SICH STIMMT DIE AUSSAGE,  erklärt diese Kundin aber auch wieso es dazu gekommen ist? Oder besser gefragt, ist es ihr überhaupt bewusst, dass nicht die Haarverlängerung sondern allein sie daran schuld ist? Das nächste große Thema ist das rausnehmen der Extensions. Auch hier gibt es viele Kundinnen, die versuchen sich die Extensions selbst abzumachen. Ganz schlimm endet es, wenn sie auf die Idee kommen, die Bondings mit einem Glätteisen zu erhitzen. DAS RAUSNEHMEN DER EXTENSIONS MUSS GEKONNT SEIN! Auch wenn es immer so einfach aussieht! Beim abmachen der Extensions kann das Eigenhaar auch stark beschädigt werden und abbrechen.  Und noch eine Sache, die oft im Netz angesprochen wird:  KAHLE STELLEN nach einer Haarverlängerung. Es kann nur dann passieren wenn die Kundin sich die Strähnen ( Bondings) mit dem Eigenhaar rausgerissen hat durch ziehen, kämmen oder sonstige Tätigkeiten.  Oder wenn die Stylistin die Strähnen vieeeeel zu fein abgeteilt hat, die Bondings  zu nah an der Kopfhaut gesetzt hat und die Extensionssträhnen viel zu schwer für das zu fein abgeteilte Eigenhaar sind.

Das nächste beliebte Thema im Internet ist die soooo beliebte und gleichzeitig so gehasste Keratin Behandlung. Ich arbeite mit unserem Keratin Produkt seit über 4 Jahren. Die Behandlung ist sehr gefragt, und wird sehr oft bei uns im Studio durchgeführt. Wir haben einen großen Kundenstamm aufgebaut, die Kundinnen kommen regelmäßig alle paar Monate zu uns und lassen sich die Haare mit Keratin behandeln. Sie lieben und schätzen die Behandlung. Natürlich gab es  auch die eine oder andere Kundin bei uns im Studio, die behauptet hat, dass die Haare nach dieser Behandlung abbrechen würden oder kaputt wären.  Es ist aber gar nicht möglich.  Unser Produkt ist einfach nicht in der Lage, das Haar chemisch zum Abbrechen zu bringen, da es KEINE CHEMISCHE Behandlung ist. Das Haar war davor schon kaputt  durch färben, blondieren oder sonstige chemische Behandlungen. Durch die Keratin Behandlung – den Haaraufbau mit Keratin- kann das Haar gestärkt werden, was dazu führt, dass die Haare gesünder werden und das Abbrechen weniger oder komplett gestoppt wird.  Es braucht aber alles seine Zeit! Ihr könnt nicht davon ausgehen, dass nach einer Behandlung die Haare wieder komplett gesund werden und nicht mehr brechen. Es ist einfach nicht möglich. Es ist „NUR“ eine Behandlung und keine Zauberei 🙂  Man braucht Zeit, Geduld und mehrere Behandlungen um Ergebnisse zu sehen.  Bei stark beschädigten Haaren kann es auch sein, dass sogar die Keratin Behandlung nicht helfen wird. Durch diese Behandlung kann dann das „neue“ nachgewachsene Haar gestärkt werden damit die Haare schön, voll und gesund nachwachsen, die Längen und Spitzen aber trotzdem weiterhin abbrechen. In dem Fall ist es auf jeden Fall ratsam sich die Haare abzuschneiden.

Es gibt aber tatsächlich eine  Möglichkeit, wo das Haar nach einer Keratin Behandlung abbrechen kann. Und zwar wenn die Kundin diese Behandlung mit einer anderen stark aufbauenden Behandlung ( wie z.B Olaplex) kombiniert.  Durch zu viel Keratin im Haar wird das Haar zu hart und kann abbrechen. Dazu aber mehr in meinem nächsten Blogeintrag.

Die Haarstory von der lieben Kristina ist der perfekte Beispiel dafür, dass die beiden Behandlungen das Eigenhaar nicht nur nicht schädigen sondern auch noch verbessern.

Kristina und ich kennen uns schon eine Weile, sie gehört zu unseren Wimpern-Stammkundinnen. Wie oft ich mir anhören musste wie unglücklich sie mit ihren Haaren ist. Von  Natur ist sie eher dunkel, langes relativ dickes Haar. Einfach nur schön :).  Irgendwann kam sie auf die tolle Idee blond zu werden 🙂 Es hat mit einer leichten Aufhellung in Balayage Technik angefangen, bis sie irgendwann komplett Blond war.  Am Anfang war auch alles ok. Mit der Zeit hat sie aber beobachtet, dass ihre Haare ohne zu schneiden immer kürzer statt länger wurden. Auch die Haarstruktur war nicht mehr schön, was dazu führte, dass ihr Glätteisen viel zu oft im Einsatz war. Eins war klar, die Haare brechen ab ! Es muss was passieren, es muss gestoppt werden, eine Kurzhaarfriseur kam für sie nicht in Frage. Die Haare wurden wieder dunkel gefärbt, um die Ansätze nicht mehr blondieren zu müssen. Ein guter Anfang, nur leider ändert es nichts an der Tatsache, dass die Haare kaputt sind und weiterhin ständig in den Längen und Spitzen brechen. Irgendwann, während ich ihr die Wimpern geklebt habe, und sie schon wieder erzählt hat wie unglücklich sie mit ihren Haaren ist, hab ich mir überlegt, dass eine Keratin-Extensions Behandlung genau das passende für sie wäre. Ich war mir zu 100% sicher, dass die beiden Behandlungen sie endlich glücklich machen würden. Sie hätte durch eine Haarverdichtung endlich wieder ihre Fülle und durch die Keratin Behandlung müsste sie ihre Haare nicht mehr glätten, wodurch diese sich endlich erholen und regenerieren könnten. Kristina fand meinen Vorschlag zwar toll, hatte aber viele Bedenken weil sie schon oft negatives gehört hat und Angst hatte, ihre Haare könnten noch mehr abbrechen , sie waren ja schon so beschädigt.  Erst so viele Gespräche und so viele Fragen später konnte ich sie von den beiden   Behandlungen überzeugen. Zufälligerweise waren noch zwei weitere Extensions-Kundinnen während der Beratung im Studio, die unser Gespräch mitbekommen haben und der Kristina von ihren Erfahrungen berichtet haben. Versteht mich nicht falsch, ich würde nie eine Kundin zu einer Behandlung überreden, die sie nicht haben möchten. In dem Fall wusste ich aber, dass ihre Ängste aus der Welt geschaffen werden müssen weil es totaler quatsch war und ich es ihr beweisen wollte 🙂 Ich wollte den Ruf der beiden Behandlungen retten in dem ich ihr beweise, dass es nicht so ist wie manche anderen berichten.

Es hat geklappt, der Termin stand fest 🙂 Eeeeeeeeeendlich ! 🙂 Die Vorfreude von beiden Seiten war groß. Wir haben bei ihr 50 Strähnen als Haarverdichtung eingearbeitet und das Deckhaar mit Keratin Treatment behandelt.  Sie war happy!  Und ihr könnt euch gar nicht vorstellen wie glücklich es mich gemacht hat ! Es war im Dezember 2018. Im März 2019  haben wir einen weiteren Termin ausgemacht um die Haarverdichtung zu erneuern. Natürlich mit der Keratin Behandlung, „es ist ja alles so viel einfacher nach der Behandlung.“ Die Haare füllen sich viel besser an, haben mehr Glanz und müssen nicht mehr geglättet werden.  Die 50 Extensions wurden entfernt. Ihre Reaktion ? “ Ah Krass, die sind ein bisschen gewachsen, es macht die Haare auf jeden Fall nicht kaputt!“ Die Freude war groß! Vor den Behandlungen wurden die Haare immer kürzer und jetzt nach 3-4 Monaten Tragezeit konnte man eine Besserung sehen 🙂  es wurden direkt am selben Tag neue Extensions reingesetzt. Diesmal 75 Strähnen, die Haare sollen noch dichter werden.  Kein Problem. 🙂 Im August war es wieder soweit, die Extensions müssen erneuert werden.  Und was ist ? Unsere Kristina ist “süchtig“ geworden. Keine Haarverdichtung mehr! Sie möchte eine Haarverlängerung. Schönes, dichtes und vor allem langes Haar.  Eingearbeitet wurden 125 Strähnen in 50cm Länge.  Nachdem wir die 75 Strähnen entfernt haben war auch ich total überrascht wie stark sich ihre Haare in so einer kürzen Zeit verbessert haben. Sie sind nicht nur länger geworden. Auch die Haarstruktur hat sich total verbessert, die Haare sind viel dichter und gesünder geworden.

Warum es so ist?

Durch die Keratin Behandlung wurden ihre Haare jedes Mal aufgebaut und gestärkt. Sie sind nicht mehr so stark abgebrochen und endlich gewachsen. Dadurch, dass sie nach der Behandlung nicht mehr so oft geglättet wurden, haben die Haare die Möglichkeit gehabt sich endlich von der Hitze zu erholen.

Durch die Extensions macht man einfach viel  weniger mit dem eigenem Haar, weil die Haare in der Menge und Länge auch „ungestylt“ schön aussehen. Hier auch wieder das gleiche, die Haare werden weniger der Hitze ausgesetzt und wenn dann durch die Extensions geschützt.